© Gereon Krebber, Foto: Volker Lannert , Rechteinhaber Sparkasse KölnBonn

Referenzen aus den Bereichen Kunst und Beratung

Dipl.-Ing. Helmut Laufer, Geschäftsführer der ProBonnum GmbH
"Die Bonner Zentrale der Sparkasse KölnBonn und der Friedensplatz haben ihre gemeinsame Geschichte, denn zum dritten Mal in 100 Jahren wurde auf demselben Grundstück gebaut. Kunst am Bau sollte auch dieses Mal nicht fehlen und die Erwartungen waren groß.
Bei Prof. Berg vom Kunstmuseum Bonn und dem Team von KUNST RAUM KONZEPTE Dirk Monreal lag der Kunst am Bau Wettbewerb in professionellen Händen. Das Ergebnis, AURELIO von Gereon Krebber, überzeugte. Wir sind begeistert von der Leichtigkeit des Werks und der Verschmelzung der mehrteiligen Installation mit der Architektur. Mitarbeiter und Kunden kommen gleichermaßen in den Genuss der wohldurchdachten Arbeit. Inhaltlich setzt sich AURELIO kritisch mit der Finanzkrise auseinander. Es macht bewusst, welche Verantwortung wir dem Kunden gegenüber haben.
Das Kunst am Bau Projekt unterstreicht unser Selbstverständnis für kulturelle Verantwortung genauso wie unseren Einsatz für nachhaltiges und qualitatives Bauen. Wir sind uns sicher, dass das Kunstwerk auch in zehn Jahren noch genauso faszinieren wird wie heute und vor allem noch aktuell sein wird."
  
  

WEITERE KUNDENSTATEMENTS:

Olaf Geist, Leiter der Region West,  Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG
"Als es im Neubau der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) auf dem Deutzer Feld in Köln darum ging, die gelungene Architektur durch eine künstlerische Inszenierung im Eingangsbereich weiter aufzuwerten, haben wir das Team KUNST RAUM KONZEPTE Dirk Monreal gebeten, uns in der Umsetzung zu beraten.
Der PARCOURS von der international vertretenen Kölner Künstlerin Marina Herrmann zeigt die Vielfalt des schönen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, erinnert in den neuen Räumen der auf ganzheitliche Ausbildung bedachten Fachhochschule aber auch an den ursprünglichen Sinn des Wortes. Der Begriff bezeichnet bekanntlich eine hindernisreiche Trainingsstrecke, zu deren erfolgreicher Bewältigung vor allem Geschicklichkeit und Dynamik erforderlich sind. Diese Eigenschaften werden auch den Studierenden auf dem Weg zum Abschluss helfen.
Das Team von KUNST RAUM KONZEPTE Dirk Monreal ist seinem selbst formulierten Anspruch gerecht geworden: Zusammengebracht wurden die, die Kunst machen, und die, die Kunst brauchen. Danke für Ihre Unterstützung."
---
Rainer Schulz, Geschäftsführer Projekte der Development Partner AG

"Mit dem C.O.R. haben wir eine hochwertige und vor allem nachhaltige Immobilie auf der Shadowstraße in Düsseldorf auf den Weg gebracht. Susanne Rottenbacher schuf für diese Immobilie die mehrteilige Lichtinstallation GUSTAF, die das Gebäude sowie dessen Nähe zum Schauspielhaus künstlerisch ortsbezogen in Szene setzt.

Diese künstlerische Intervention ist von unserer Seite ein bewusstes Statement zum Thema Nachhaltigkeit und Wertigkeit einer Immobilie. Die Aufenthaltsqualität der Büronutzer wie der Besucher der Immobilie liegt uns in dieser vom Einzelhandel geprägten Umgebung besonders am Herzen.

In den jeweiligen Eingangsbereichen zur Shadowstraße wie zur Bleichstraße finden sich daher nun von innen beleuchtete halbkreisartige Elemente aus mehrfarbigen Acrylglas, deren Effekt durch Spiegelstreifen an den Wänden noch verstärkt wird. Frau Rottenbachers Gefühl für Atmosphäre prägt nun den Standort."

---

Christoph Röhr, Geschäftsführer von RMA Real Estate Management Assistance GmbH
"Als Betrachter schätzen wir die gestalterische Kraft von Werken, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen und dem Gebäude eine besondere Note verleihen. Als Bauherr und Eigentümer  scheuen wir die Risiken aus Einschränkungen durch die Verbindung mit dem Gebäude. Der Verzicht auf Kunst am Bau sollte nicht die Alternative sein, daher ist es uns wichtig, den Interessen von Eigentümer und Künstler gleichermaßen gerecht zu werden. Gestalterische Freiheiten für den Künstler in der Schaffensphase und Freiheiten für den Eigentümer in der Betriebsphase (insb bei Umbau und Renovierung) sind in Einklang zu bringen. Bei unserem Projekt Königsallee 19 in Düsseldorf hat uns Kunst Raum Konzepte fachkundig beraten und mit Geschick und Sachverstand den Weg für das wunderbare Kunstwerk „kö.korona“ von Frau Heike Weber bereitet."
---
Dr. Rüdiger von Stengel, Geschäftsführer von Art-Invest
"Wir bei Art-Invest lieben Immobilien. Sie stellen einen Lebensraum für Menschen dar, der durch Qualität im Detail überzeugen muss. Nur so sind Immobilieninvestments auch nachhaltig. Wir wollen solche Immobilien schaffen.
Kunst ist dabei ein wichtiges Element. Sie gibt der Immobilie Individualität und Persönlichkeit – einen besonderen Charakter."

---

Dr. H. Jürgen Wolff, Geschäftsführer der Rheinmetall Immobilien GmbH

"Die Büroprojekte der RIG bilden das Arbeitsumfeld für Menschen, die dort einen nicht unbeträchtlichen Teil ihres Lebens verbringen. warum sollte die Möglichkeit, sich an Kunst zu erfreuen, sich inspirieren zu lassen, schönes um sich zu haben, im Arbeitsumfeld fehlen? Neben der grundsätzlichen Begeisterung für Kunst liegt darin unsere Motivation, Kunst in die Projekte einzubinden."

---

Gert-Maria Freimuth, Chief Investment Officer von MBB Industries

„Warum Kunst? Kunst erinnert MBB Capital bildlich an das Ur-Prinzip der Marktwirtschaft: "schöpferische Zerstörung (Schumpeter)" - radikale Sichtweisen, Veränderung von Blickwinkeln, Impulse und Ideenreichtum. Unser Sammlungsschwerpunkt liegt auf konstruktive Kunst: Konzeptionell bedeutete die Stilrichtung eine Absage an die bisherige, historisch gewachsene Formen- und Bildersprache der Malerei, um noch einmal von vorne zu beginnen, malerisch bei den grundlegenden geometrischen Formen und gleichmäßigen Farbflächen. Das kommt dem Unternehmensleitbild der MBB Capital sehr nahe: grundlegend unsere Beteiligungen neu ausrichten.“