tl_files/Bilder NL Oktober 2017/Christiane Rückers Arbeit Adjusted I Wandobjekt auf Baumpilz, handgeschöpftes Papier Baumwolle und Brennnessel 20x18x16cm © Christiane Rücker.JPG

Christiane Rückers Arbeit Adjusted I Wandobjekt auf Baumpilz, handgeschöpftes Papier Baumwolle und Brennnessel 20x18x16cm © Christiane Rücker
 

Christiane Rücker closer look to nature 2017

Eine faszinierende Ausstellung mit verschiedenen Werkgruppen präsentiert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in ihren hellen lichten Räumen in Bonn.


Im Studium lernte Christiane Rücker die Technik des Papierschöpfens kennen und lieben. Sie bilden neben der Acrylmalerei den Schwerpunkt ihre vorwiegend skulpturalen Plastiken. Die Natur steht im Mittelpunkt der neuen Arbeiten Christiane Rückers. „Die Natur, die mich schon immer in ihrer Schönheit und Vollkommenheit fasziniert hat, und die Kunst als Möglichkeit, meinen Gefühlen und Gedanken eine Gestalt zu verleihen“, sagt Christiane Rücker über ihre neuen Kunstwerke. Für sie ist die Natur ein unglaublicher Fundus an Formen und Farben, den sie mit „ihrem“ Werkstoff Papier kombinieren kann. Das Markenzeichen der Künstlerin ist dabei die Kombination des handgeschöpften Papiers mit Materialien aus einer völlig anderen Umgebung.


Rücker schafft verfremdete organische Lebensformen. So gibt es in dem Zyklus „Scheibchen für Scheibchen“ präparierte Kumquats, Erdbeeren oder auch Möhrenscheiben. Wieder andere Kunstwerke zeigen in dem Zyklus „Development“ (Entwicklung) aus handgeschöpftem Papier Rosen, Narzissen oder ein Milchsterngeflecht. Auch Treibgutstücke aus dem Rhein finden Einlass in ihre Kunstwerke. Präsentiert werden die Objekte zumeist in Kästen oder auf kleinen Sockeln. Innerhalb der gerahmten Arbeiten nimmt der Schutzraum „Ei“ für das Wachstum des Lebens einen breiten Raum ein, handgeschöpftes Papier mit Brennnessel und Sisal als filigranes Kunstwerk des werdenden Lebens.


Mittlerweile sind Christiane Rückers Arbeiten sowohl im In- als auch im Ausland bei vielen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen.


Ausstellungsdauer:
21.September – 10.Dezember 2017
Anschrift:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 36
53113 Bonn


Die Ausstellung ist an Wochentagen tagsüber zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet.
Gerne können zusätzliche Termine mit der Künstlerin zu einer persönlichen Führung vereinbart werden:
Christiane.ruecker@web.de